Behinderte

Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind, haben das gleiche Recht auf Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wie alle anderen auch. Oft können sie ihren Alltag jedoch nicht ohne Hilfe bewältigen und sind nicht-behinderten Menschen gegenüber im Nachteil. Deshalb stehen Schwerbehinderte im Arbeits- und Berufsleben auch unter einem besonderen Schutz.

Sollten Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie behindert sein, erhalten Sie beim Sozialamt des Kreises Minden-Lübbecke auf Antrag einen Behindertenausweis. Der Ausweis bescheinigt den Grad der Behinderung und berechtigt zu verschiedenen Vergünstigungen.

Behinderte Kinder und Jugendliche sollen eine Schule besuchen und eine Ausbildung absolvieren. Sie erhalten Eingliederungshilfen durch das Sozialamt des Kreises Minden-Lübbecke und Hilfen zur Teilhabe am Arbeitsleben durch die Agentur für Arbeit.

Zur beruflichen Wiedereingliederung von arbeitslosen Schwerbehinderten gibt es Fördermöglichkeiten bei der Agentur für Arbeit oder den Renten- und Unfallversicherungsträgern, bei Bezug von Arbeitslosengeld II durch das Amt proArbeit als Träger der Grundsicherung für Arbeitssuchende. Im Einzelfall werden Leistungen der beruflichen Wiedereingliederung auch durch die örtlichen Sozialhilfeträger erbracht.




Für alle Städte und Gemeinden im Kreisgebiet

Kreis Minden-Lübbecke
Sozialamt
Portastraße 13
32423 Minden
Tel.: +49 571 807-0
Fax: +49 571 807-30855
e-Mail: sozialamt@minden-luebbecke.de